Im wundervollen Buch "Dr. Bach - heile Dich selbst", kannst Du lesen:

 

Was ist die Philosophie der Bachblüten?

Für Dr. Bach bedeutet Krankheit nicht eine vom Schicksal unerwartet aufgelegte Strafe, sondern ist der letztmögliche Ausdruck eines gestörten seelisch/emotionalen Gleichgewichts.

Er teilte diese Störungen in 7 Hauptgruppen ein, denen er dann die 38 Blütenessenzen zuordnete.

  1. Angst
  2. Unsicherheit
  3. mangelndes (Gegenwart) Interesse
  4. Einsamkeit
  5. sich nicht gegen äußere Einflüsse abgrenzen können
  6. Mutlosigkeit und Verzweiflung
  7. sich um das Wohl anderer zu sehr sorgen/kümmern

Befindet sich ein Mensch in einem dieser Zustände, kommt es, falls die Signale der Seele "überhört" werden, letztendlich zur Krankheit als letzter (drastischer) Versuch, auf das Ungleichgewicht hinzuweisen. "...Solange Harmonie herrscht zwischen unserer Seele und unserer Persönlichkeit, erleben wir Freude und Frieden, Glück und Harmonie." (aus: Dr. Bach - Heile dich selbst).

 

Bachblüten können also Deine emotionalen Disharmonien ins Gleichgewicht zurück führen und Dir zu mehr Wohlbefinden verhelfen. Und was Bachblüten für Dich tun können, können sie auch für unsere Tiere tun. Denn auch unsere Haustiere können in eine emotionale Disbalance gelangen.

 

Wenn Du sehr großes Interesse daran hast, die Bachblüten als Helfer für Deine Tiere anzuwenden, so findest Du unter

www.doc-nature.com nahezu alle Informationen, die Du benötigst, um sie einzusetzen.