Ich berichte von meinem ersten Zusammentreffen mit der Tierkommunikation. 

Barney unser 6 monatiger Welpe-oder Junghund-hat seit einigen Tagen Schlafproblemeund fiepst Nachts umher. Tags ist er sehr unruhig undkommt nicht zur Ruhe. Er ist ein geretteter Hund aus einer Tötungsstation auf Malta. Er wurde mit seinen 5 Brüdern gefunden ohne Mutter und völlig unterernährt vermilbt und verwurmt. Wir haben ihn von einer Pflegestelle hier in Deutschland direkt mit genommen.

Er war Anfangs sehr ängstlich-ich hab ihn mit Reiki-Informationszetteln nach Körbler und Heilsteinen behandelt-er ist zu einem aufgeweckten kleinen Strolch geworden.

Nun bat ich Marion um Hilfe-sie nahm direkt Kontakt auf zu ihm...bei einem Tefonat sagte sie mir: Barney leidet unter schlimmen Zahnschmerzen und er hat Verlustängste...

mir ist´s ganz schwummerig gewordenund ein paar Tränen flossen.

Ein paar Tage vorher-ich war wegen schmieriger Augen beim TA- sagte die TÄ zu mir das die Milchzähne/Eckzähne sich verkeilt hätten und sie entfernt werden müssten...das wird nun morgen erledigt...jetzt weiss ich warum er so fiepst. Zu der Verlustangst hatte Barney wohl erzählt, daß er seine Mama früh verloren hat-er sie und seine Geschwister sehr vermisst.

Er hat Angst das er uns verlassen muss-und er hat Angst vor dem Alleinsein.... da ich morgens für 4 Stunden täglich arbeiten gehe- ist mir jetzt klar warum er sich sooooo überschwenglich freut wenn ich wieder da bin. Ich werde diese Verlustangst jetzt mit Bachblüten und einer Metamorphose von Illi unterstützen- er wird jeden Tag von mir gesagt bekommen das er für immer bei uns bleibt:-)

 

Danke liebe Marion