Wer Mitglied bei Facebook ist, dem wird sicherlich nicht entgangen sein, dass Dänemark durch sein Hundegesetz und dem Umgang damit, stark in den Fokus der Welt-Öffentlichkeit geraten ist. So wurde von zahlreichen Fällen berichtet, in denen Hunde von der Polizei konfisziert wurden, wenn sich ein Verdacht ergab, dass dieser Hund einer in Dänemark verbotenen Rasse angehören KÖNNTE. Dabei genügte es oftmals, dass ein Nachbar eine Anzeige erstattete, ein längst vergessener Beißvorfall wieder hervorgekramt wurde und ein dramatisches Schicksal nahm seinen Lauf...

 

In Dänemark ist der Halter eines Hundes den Nachweis schuldig, dass sein Hund eben keiner verbotenen Rasse angehört. Doch was, wenn der Hund ein Mischling ist? Die Polizei darf, ganz ohne Gutachter und Gutachten, eigenständig über die Tötung eines konfiszierten Hunde entscheiden. Dies tat sie in bislang über 1000 Fällen. So sind erschreckende Tatsachen ans Tageslicht gelangt, die den Anschein erwecken, die dänische Polizei würde der Willkür in diesem Bereich Tür und Tor geöffnet haben.

 

Hier findest Du weitere Informationen zum "Fall Dänemark":

 

http://menschen-tiere-werte.de/pages/DAENEMARK2013.pdf